<< zurück

Ash

Bereits das zweite Album «1977» brachte ihnen 1996 den Durchbruch. Ash sind urplötzlich die Helden des Vereinigten Königreichs. Endlich hat die Queen ihren eigenen Grunge. Gemischt mit einer ordentlichen Portion Teenie-Hype. Auch das 2001 erschienene Album «Free all angels» knüpft an ihren grossen Erfolg an: Darauf gibts Poppunkhymnen mit enormem Spassfaktor. Nachdem sie dann durch ihre Club-Tour ihr neues Material antesten konnten, erschien 2007 das Album «Twilight of the Innocents». Kurz vor der Veröffentlichung der Platte verkündeten Ash, dass dieses ihr letztes Album wird. Denn in Zukunft werde es nur noch Singles geben, die dann zusammengefasst auf Compilations veröffentlicht werden sollen. Ash sehen sich dadurch als Vorreiter einer Art digitalen Revolution. Denn nur so können die Songs schneller und unmittelbarer zu den Fans transportiert werden.

21.45 - 23.00 PlayStation Stage